>

Freitag, 8. September 2017 – ab 14 Uhr
Oberstrasse 222, 9014 St.Gallen, Telefon +41 71 274 51 31

Transformation

Vom Faustkeil bis zum Roboter, von der Keilschrift bis zum Code – mit jeder «Erfindung» veränderten sich die Lebensumstände des Menschen. Heute kommunizieren Maschinen untereinander, wird Gesundheit am Handgelenk und in den Kleidern überwacht, erfassen Netzwerke mit gewaltigen Kapazitäten den Datenfluss und stellen Informationen bereit. Rund um die Uhr, rund um den Globus. Was passiert hier? Was kommt noch? Und was heisst das für uns?

Wer sich gerne mal wieder von Ursachen und Wirkungen bewegen lassen will, meldet sich an und kommt her zu uns – herzlich willkommen!

Programm

14:30
Vom Tun und Bleibenlassen – so gelingt erfolgreiche Führung

Die Praxis in Sachen Führung wird geprägt von vielfältigen Klischees, die in vielen Variationen wiederholt werden. Erfolgreiche Führung wird gekoppelt an Persönlichkeiten und in Hochglanzmagazinen gekonnt in Szene gesetzt. Das Forschungsprojekt «Führungsradar» untersucht und umfasst alle Parameter, die wirksame Führung beeinflussen. Führung wird als komplexes Geschehen im Unternehmensalltag erfasst und gemessen. Bekanntes wird oft bestätigt und doch bleibt Überaschendes nicht aus. Welche Auswirkungen hat das Projekt «Führungsradar» auf das, was wir als erfolgreiche Führung bezeichnen?

Phil Mähr
INCON Unternehmensberatung / Mähr Consulting

Vortrag als PDF

15:30
Digitale Transformation und analoge Anpassung

Der beständige Release von neuer, leistungsfähigerer Hard- und Software macht deutlich, die digitale Entwicklung ist ungebrochen im Gange. Was jedoch oft vergessen wird, diese Entwicklung macht nur dann Sinn, wenn es uns gelingt unsere herkömmliche, analoge Lebensweise anzupassen. Wie neue Geschäftsmodelle mit der digitalen Transformation entstehen und welche analogen Anpassungen gemacht werden müssen zeigt uns: Roland Köppel.

Roland Köppel
netz.werk

Vortrag als PDF

16:30
SUSY ruft an!

Wir leben im Zeitalter einer fundamentalen Veränderung unserer Lebenswirklichkeiten. Intuitiv erfassen wir die Tragweite und rational versuchen wir die Anzeichen zu deuten. Der Prozess läuft bereits über 100 Jahre – an den meisten von uns vorbei. Doch mehr und mehr beschleicht Viele der Eindruck, da passiert etwas, dessen Folgen uns übersteigen. Inputs zu: wie der Mensch mit Selbstüberforderung umgeht.

Heinz Mauch-Züger
marktwärts

Vortrag als PDF

17:00
Alterspflege und digitale Anforderungen

Wie kann die sich mehr und mehr durchsetzende Digitalisierung in der Pflege von alten Menschen so eingesetzt werden, dass Vertrauen gestärkt und der berufliche Alltag in der Pflege sinnvoll strukturiert wird. Ziel muss es sein, durch die Optimierung der Prozesse mehr Qualität in den Pflegealltag von Pflegeprofis und Patienten zu bringen.

Christian Kohler
WigaSoft AG

Vortrag als PDF

17:30
Mensch bleibt Mensch – wirklich?

Die grundlegenden Gefahren wie Hunger, Krankheit und Krieg sind zu einem grossen Teil beherrschbar geworden. Und trotzdem gehen wir weiter und forschen und arbeiten an Technologien, die uns noch gesünder und noch leistungsfähiger machen sollen. Arbeit wird delegiert an Roboter, Biologie wird zu Biotech, Designte Lebensentwicklung zu Gentech. Mensch und Technologie verwachsen zu einer Einheit mit ganz neuen Möglichkeiten. In der Arbeitswelt sind die Auswirkungen mehr und mehr spürbar. Informationen zum Thema «Arbeitsplätze der Zukunft» verschaffen eine Einsicht in die Entwicklung der Arbeitswelt – und ermöglichen die Diskussion darüber, was Sinn macht und was nicht.

Daniel Rechsteiner und Daniel Fehse
GoEast und Netspider

Vortrag GoEast als PDF
Vortrag Netspider als PDF


Neben den Vorträgen zeigen wir Arbeiten aus unserem Lab aus den Bereichen mixed reality (Hololens) und Gesichtserkennung.

Unser Know-how – Ihr Gewinn

In der Welt unserer Bürogemeinschaft diskutiert der Spital­alltag mit Klein­kunst, streiten Industrie­abläufe mit Archi­tektur, schäkert Informatik mit Design und landet Marketing bei Menschen. Auf Kunden­wünsche und -ansprüche rea­gieren wir mit Lösungen auf der Höhe der Technik und der gestellten Anforderungen.

Dabei trifft Hard­ware auf Er­fahrung, Software auf gesunden Menschen­verstand und Kreativität auf Verant­wortungs­bewusst­sein. Uns alle finden Sie an der Oberstrasse 222.

Noch Fragen? Einfach reinschauen.

Fotos Openfloor 2017

Openfloor 2015

Fairplay beim Fairpay

Die herkömmlichen Parameter zur Lohnfestsetzung reichen nicht mehr aus. Wer wissen will, wie sich eine zeitgemässe Honorierung für den Menschen 2.0 zusammensetzt und wie damit gleichzeitig Lohn-Diskriminierung erkannt und eliminiert werden kann, ist hier genau richtig.

Thomas Meier, Incon Unternehmensberatung
Vortrag als PDF

Mensch 2.0

Die Digitalisierung übernimmt mehr und mehr Lebensbereiche, Selbst- und Fremdkontrolle erreichen neue Dimensionen. Welche Möglichkeiten bietet die technologische Entwicklung und welche Gefahren lauern in der schönen neuen Welt?

Daniel Rechsteiner, GoEast GmbH
Vortrag als PDF

Menschen und Märkte

Das Cluetrain-Manifesto – Vision und Realität zwischen Naivität und Alltag. 95 Thesen zur Entwicklung des Marketing und über Unternehmen und Menschen in einer vernetzten Welt.

Heinz Mauch-Züger, marktwärts
Vortrag als PDF

Touchpoint Marketing Canvas

Unternehmen werden mit dem Internet zu Begleitern, Kommunikation schafft Mehrwert durch Kundennähe. Im Internet entstehen Touchpoints die es geschickt mit der klassischen Kommunikation zu verknüpfen gilt. Das Canvas zeigt, wie man Menschen mit dem Unternehmen verknüpft.

Roland Köppel, netz.werk internetmanufaktur gmbh
Vortrag als PDF
Touchpoint Marketing Canvas (PDF)

Kurzanleitung TMC (PDF)

Openfloor 2013

Embedded Life

Daniel Rechsteiner, GoEast GmbH
Vortrag als PDF

Was kommt nach Facebook?

Roland Köppel, netz.werk gmbh, internetmanufaktur
Vortrag als PDF

Zukunft – ja gerne, Veränderung – nein danke!

Heinz Mauch-Züger, marktwärts kommunikationsmanagement & coaching
Vortrag als PDF

Meine IT in der Cloud? Realität oder Zukunft?

Daniel Fehse, NetSpider Netzwerklösungen
Vortrag als PDF

Openfloor 2012

iPad-Lösung für den Aussendienst

Thomas Meier, INCON Unternehmensberatung
Vortrag als PDF

Vom iPad auf die Stickmaschine, ein webbasiertes Workflow-Tool

Daniel Rechsteiner, GoEast GmbH
Vortrag als PDF

Pele Niedermann, Melco Stickmaschinen, Arbon
Vortrag als PDF

Webdesign für mobile Geräte mit Responsive Design

Roland Köppel, netz.werk gmbh, internetmanufaktur
Vortrag als PDF

iPad Playground - Praxisbeispiele für nicht-iPad-Besitzer

Apple Schweiz AG

Openfloor 2011

Lohndiskriminierungen erkennen - mit System!

Thomas Meier, INCON Unternehmensberatung

Pflege heute

Matthias Odenbreit, Pflegewissenschaftler MNS

Kommunikation lohnt sich

Heinz Mauch Züger, marktwärts kommunikationsmanagement

Herausforderung Internet von der Visitenkarte bis zu Social-Media

Roland Köppel, netz.werk internet manufaktur
Vortrag als PDF

Auf Wolke 7 - Cloud Computing für KMU

Daniel Rechsteiner, GoEast Internet Services
Vortrag als PDF

Daniel Fehse, netspider Netzwerklösungen
Vortrag als PDF